Lehrerinnen und Lehrer an Bayerns Schulen

J. Schlagbauer

Bei einem Blick auf die Verteilung der Geschlechter in der Lehrerschaft offenbaren sich deutliche Unterschiede zwischen den Schularten. Während an den bayerischen Grundschulen fast 90 % der Lehrkräfte weiblich sind, unterrichten an Berufsschulen zu über 70 % Männer. Genaueres hierzu ist Abbildung 1 zu entnehmen. Sie zeigt den Anteil weiblicher und männlicher voll- und teilzeitbeschäftigter bayerischer Lehrkräfte nach Schulart bezogen auf das Schuljahr 2010/11 in Bayern.
 

[Quelle der Daten: Bildungsbericht Bayern 2012, Tabelle A2/l, S.54]


Ein Thema in der Gender-Diskussion ist auch die Tendenz zur ‚Verweiblichung‘ des Lehrerberufs. Sie lässt sich erkennen, wenn man die Geschlechterverteilung in unterschiedlichen Altersgruppen untersucht. Die Grafik in Abbildung 2 verdeutlicht die Entwicklung im Bereich der Lehrkräfte, die im Schuljahr 2010/11 an den Gymnasien in Bayern unterrichtet haben.
 
[Quelle der Daten in der Grafik: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung: Statistische Berichte. Gymnasien. Schuljahr 2010/11. München 2011. Veröffentlicht im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen, Tabelle 36, S.35]


Im Hinblick auf Teilhabegerechtigkeit ist auch nach dem Anteil teilzeitbeschäftigter Lehrkräfte innerhalb der Geschlechtergruppen zu fragen. Denn Teilzeitbeschäftigung wird häufig als Grund für die ungleiche Verteilung der Geschlechter in Führungspositionen angeführt. Abbildung 3 zeigt den Anteil der Teilzeitkräfte nach Schulart und Geschlecht im Schuljahr 2010/11 in Bayern.

 
 [Quelle der Daten in der Abbildung: Bildungsbericht Bayern 2012, Tabelle A2/m, S. 56]



Literatur

 

Impressum 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.